MAK widmet sich Zukunft des Kaffeehaus-Designs

MAK widmet sich Zukunft des Kaffeehaus-Designs

In der Ausstellung "The Shape of the Cafe to Come" zeigen fünf Teams, wie - basierend auf Gesprächen mit alteingesessenen Inhabern - künftiges Design für diese gastronomische Urinstitution der Bundeshauptstadt aussehen kann.

Entwürfe von Tischen, Sesseln, Geschirr, Besteck, Zeitungsmöbeln und Lampen werden dabei zu sehen sein. Die Prototypen, die im MAK Design Space ausgestellt werden, sind aus billigen und einfach zu verarbeitenden Materialien gefertigt. "Im Vordergrund steht nicht die perfekte Materialität und Oberflächengestaltung einer fertigen Möblierung, sondern die Darstellung der Form", heißt es dazu im Ankündigungstext. Zusätzlich zu den Designstücken werden Auszüge aus den mit Kaffeehausbesitzern geführten Interviews als Videos eingespielt. Eine Installation aus Kaffeesäcken in der Säulenhalle ergänzt die von Sebastian Hackenschmidt kuratierte Schau, die bis 10. Jänner 2010 läuft.

Zur Eröffnung, die am heutigen Dienstag um 19.00 Uhr stattfindet, steht außerdem ein Vortrag des Architekten und Designers Gregor Eichinger am Programm. Unter dem Titel "Das Wiener Kaffeehaus - die Entstehung der Arten" versucht sich der Oberösterreicher, der neben dem Cafe Stein oder dem "Österreicher im MAK" bereits zahlreiche Lokale und Restaurants in diversen Ländern konzipiert hat, als "Mittelsmann zwischen Tradition und Innovation, Geschichtsbewusstsein und Zukunftsvision".

INFO: http://www.mak.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum