In Grazer Lokalen

"Luisa-Code" soll Frauen vor Belästigung schützen

Frauen und Mädchen in Graz, die sich in Gaststätten belästigt fühlen, sollen sich schon bald mit einem Code Hilfe beim Personal holen können. Die geschulten Mitarbeiter sorgen dann dafür, dass die Frau in einem geschützten Raum die Hilfe bekommt, die sie braucht. Am Dienstag wurde die Initiative von Frauenstadträtin Judith Schwentner (Grüne) vorgestellt.

"Ist Luisa da?" - die mittlerweile in einigen europäischen Ländern gängige Frage an das Personal von Bars, Diskotheken oder anderen Lokalen, soll auch Mädchen und Frauen in Graz künftig helfen, wenn sie sich beim Ausgehen sexuell belästigt, bedrängt oder bedroht fühlen. Die Frauen werden vom geschulten Personal in einen anderen Raum gebeten und können sich dann in aller Ruhe ein Taxi organisieren oder Vertrauenspersonen verständigen.

"Wir wollen mit diesem Projekt eine höhere Sensibilisierung und mehr Sicherheit im Umgang mit sexueller Belästigung in Nachtlokalen bewirken", erläuterte die Frauenstadträtin ihre Motivation zur Umsetzung einer Initiative, die ihre Vorbilder in den USA, England und Deutschland hat. In Österreich ist Graz nach Innsbruck die zweite Stadt, die eine solche Initiative startet.

"Drei Viertel der Frauen in Österreich haben im Laufe ihres Lebens sexuelle Belästigung erfahren. Die meisten im Alter zwischen 14 und 25 Jahren", erklärte Ina Mastnak von der Beratungsstelle TARA, die das Projekt begleiten und die entsprechenden Informationsveranstaltungen für die Gastrobetriebe gemeinsam mit der Polizei leiten wird. Im ersten Schritt geht es jetzt darum, die Gastronomie zum Mitmachen zu motivieren, als Partner ist auch die Wirtschaftskammer-Fachgruppe Gastronomie mit an Bord.

Anmeldung läuft

"Die Mitarbeiter der Lokale erhalten von uns eine profunde Schulung, die Betriebe selbst werden als Luisa-Lokale gekennzeichnet und können so ein deutliches Zeichen gegen sexuelle Belästigung und Gewalt in ihrem Lokal setzen", erklärte Schwentner. Erste Anmeldungen von Lokalen, die mitmachen wollen, gebe es schon. Am 2., 10. und 15. Juli gibt es kostenlose Info-Veranstaltungen für die Gastronomen im Grazer Rathaus. Ab Herbst soll die Initiative von den ersten Lokalen umgesetzt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum