Kim Kardashian zeigt Kampf gegen Hautkrankheit

Ohne Make-Up

Kim Kardashian zeigt Kampf gegen Hautkrankheit

Im Februar thematisierte Kim Kardashian (38) erstmals ihren Kampf gegen die Schuppenflechte. Auf Instagram zeigte sie Therapieversuche und teilte ihre Krankheitsgeschichte: seit ihrem 13. Lebensjahr tauchen die roten Flecken immer wieder im Gesicht und auf ihrem Körper auf.  "Obwohl ich immer mit meiner Mutter aufgewachsen bin, die Psoriasis hatte und sie über ihren Kampf sprechen hörte, hatte ich wirklich keine Ahnung, wie mein Leben aussehen würde, wenn ich selbst mit dieser Autoimmunkrankheit umgehen muss", schreibt sie nun auf dem Beauty-Blog ihrer Schwester Kourtney. Kim teilt in dem Beitrag ein Selfie, dass sie ganz ohne Make-Up zeigt und demonstriert so ihren offenen Umgang mit der Krankheit: "Wenn du Psoriasis hast, kannst du nicht zulassen, dass sie dein Leben ruiniert."
 

 

Einer der häufigsten chronischen Erkrankungen

Weltweit sind 125 Millionen Menschen von Schuppenflechte betroffen. Die genetisch bedingte Krankheit schädigt die Hautbarriere durch einen beschleunigten Erneuerungsprozess: Binnen  weniger Tage wird die Oberhaut abgestoßen und komplett erneuert. Auslöser können entweder innere Faktoren (z. B. Stress) oder von außen zugeführte Reize sein (z. B. Verletzungen oder Bakterien). Betroffene leiden dann unter rötlichen Flecken, die in zumeist kreisrunder Form auftreten. ). Der Hautarzt verschreibt Patienten zumeist kortisonhaltiger Cremes oder medizinische UV-Therapien.

Kim Kardashian erntet von Fans und Followern Beifall für ihren öffentlichen Umgang mit dem Thema.  Sie selbst will anderen Betroffenen Mut machen und teilt Tipps: "Ich lebe gesund und versuche, so pflanzlich wie möglich zu essen. Bei all dem Stress im Leben versuche ich sicherzustellen, dass ich mir Zeit für mich selbst nehme, damit ich in meiner Mitte bin und den Stress auf ein Minimum reduziere."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum