Julias Balkon in Verona erstrahlt in neuem Glanz

Pilgerstätte der Verliebten

Julias Balkon in Verona erstrahlt in neuem Glanz

Nach einer zweimonatigen Renovierung erstrahlt der Balkon von Romeo und Julia in Verona in neuem Glanz. Der rosafarbige Stein des legendären Vorbaus, auf dem Julia laut der Tragödie von William Shakespeare auf ihren Romeo gewartet haben soll, kommt nach den Arbeiten besonders glanzvoll zur Geltung.

100.000 Euro kosteten die Renovierungsarbeiten, die von einem Privatsponsor, einem in Verona beheimateten Sanierungsspezialisten, finanziert wurden. Der Abschluss der Restaurierung wird demnächst im Beisein des Bürgermeisters von Verona, Federico Sboarina, gefeiert, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Il Giornale" am Donnerstag.

So sieht der renovierte Balkon jetzt aus:

Julias Balkon © Instagram

20 Einbuchtungen im gotischen Stil zählt der Balkon, die Hauptattraktion des Hofes in der zentralen Via Cappello 23, wo sich Julias Haus befindet. Der Balkon war an mehreren Punkten beschädigt.

Pro Jahr kommen rund 1,5 Millionen Menschen zur "Casa di Giulietta" und lichten sich vor dem wohl berühmtesten Balkon der Weltliteratur ab. Shakespeares Drama soll sich in Verona abgespielt haben. Allerdings ist die Liebesgeschichte Fiktion - und Julia hat nie wirklich in dem Haus gewohnt. Auch soll der Balkon erst nachträglich angebaut worden sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum