'Ich habe Lagerfeld getroffen...'

Maleens Wunsch wurde dank MADONNA wahr

'Ich habe Lagerfeld getroffen...'

Manchmal, man muss nur ganz fest daran glauben, werden Träume wahr. Oft gehen sie dann plötzlich in Erfüllung. „Die Nachricht traf mich wie ein Lotto 6er“, beschreibt Maleen – 14-jährige Tochter des Austropop-Intimus Gerry Fischer – den Moment, als sie von ihrem Treffen mit Karl Lagerfeld, dem Idol ihres beschwerlichen Teenagerlebens, erfuhr.

Seit ihrer Geburt leidet die passionierte Fashionista an der unheilbaren Krankheit Lungenhochdruck. In einer Tasche um die Taille trägt sie rund um die Uhr ein Medikament, das ihr alle 40 Sekunden mitten ins Herz gespritzt wird. Maleens einzige Chance, zu überleben. Doch die Lebenserwartung mit dieser seltenen Krankheit ist nicht hoch. „Momentan“, so erklärt Maleens Vater, „hoffen wir auf das nächste Jahrzehnt. Aber meine Tochter ist eine echte Kämpfernatur.“

„Danke MADONNA!“
Die wiederum formuliert das so: „Durch meine Krankheit lerne ich Menschen kennen, die ich sonst nicht kennen würde.“ Vor wenigen Tagen konnte MADONNA ihren größten Traum erfüllen. Maleen Fischer traf Karl Lagerfeld; man kann mit Fug und Recht behaupten: ihren Modegott. Denn schon im Alter von vier blätterte Maleen in der Vogue. Die Krankheit fordert dem Mädchen große Entbehrungen ab. In die Schule gehen oder mit Freunden treffen ist für sie nicht möglich. „Schon eine Grippe wäre tödlich für mich.“ Auch sind Kopf- und Fußschmerzen – bedingt durch die Nebenwirkungen des starken Medikaments, das ihr minütlich verabreicht wird – ständige Begleiter der feschen Fashionista. Doch auf ihr Treffen mit Lagerfeld – zuerst wollte die kleine Modeexpertin gar nicht glauben, dass ihr Traum endlich in Erfüllung geht – hat sie sich akribisch vorbereitet.

And the winner is: Maleen!
Denn dank einer lieben Freundin ihrer Mutter „war ich von Kopf bis Fuß in Chanel eingekleidet und hoffte, dass ER es auch bemerken würde“ (Ma­leens persönlichen Bericht über das Treffen mit King Karl lesen Sie unten). Das tat der Chanel-Chef-Designer dann auch, als er seinen jungen Fan in Passau begrüßte, wo gleich zwei seiner Fotoausstellungen eröffnet wurden und er im dortigen Medienzentrum der Verlagsgruppe Passau (hier werden diverse Zeitungen und Magzine gedruckt) den „Menschen in Europa Kunstaward“ für sein Lebenswerk erhielt.

Lagerfeld-Spektakel
Ein Dutzend Kamerateams, über 50 internationale Fotografen und Journalisten waren zum Lagerfeld-Spektakel angereist. Uschi Glas, Gräfin Pfuel, Florian Silbereisen und viele Stars bewunderten Maleen, die dann zum Abschluss der glamourösen Gala dem Preisträger Blumen überreichte und fast ungezwungen – dass ihr Herz bis zum Hals klopfte, war Maleen tatsächlich nicht anzusehen – mit ihrem Vorbild plauderte. „Wir haben viele Gemeinsamkeiten, trinken beide nur Cola light und lieben die Mode von 1911–1932“, so das Fazit des mutigen Teenagers. „Ich wusste, Karl und ich sind seelenverwandt.“ Auch den festlichen Empfang nachher im Schloss genoss das schwer kranke Mädchen, wenngleich die Füße „in den Chanel-High-Heels“ doch ziemlich wehtaten.

Baldiges Wiedersehen
„Solche Abende geben mir Kraft und Hoffnung“, beschließt Maleen einen der glücklichsten Tage ihres Lebens. Doch jetzt, da sie ihrem Idol so nahe war, hofft sie auf ein Wiedersehen. „Ich habe ihm einen Brief geschrieben und einen Wiener Modebildband aus seiner Lieblingsepoche dazugelegt“, verrät das hübsche Mädchen im MADONNA-Talk. „Vielleicht kann ich Karl Lagerfeld ja einmal in Paris in seinem Atelier besuchen.“

MADONNA hilft
Denn manchmal – so zeigt ihr Fall besonders eindrucksvoll – muss man an Träume nur sehr fest glauben und für sie kämpfen. Kurze Zeit nach ihrem Treffen mit „King Karl“ konnte nämlich Maleens Vater Gerry Fischer, der seit 14 Jahren für mehr Forschung auf dem Gebiet des Lungenhochdrucks kämpft, einen Sensationserfolg verbuchen. „Mehrere Millionen werden jetzt in Österreich für das Ziel ,Heilung für Lungenhochdruck‘ bereitgestellt“, verrät er erstmals.

Nachsatz: „Die MADONNA- und ÖSTERREICH-Berichterstattung über Maleens Krankheit hat besonders dazu beigetragen, das Bewusstsein für Lungenhochdruck in der Bevölkerung, bei Behörden und der Politik massiv zu steigern. Für uns geht mit der ersten Forschungsstation ein Traum in Erfüllung. Danke dafür!“

Maleen und Karl Lagerfeld © Johannes Kernmayer
Bild: (c) Kernmayer
Wie einen 'Lotto 6er', so beschreibt Maleen Fischer ihr Treffen mit Modegott Karl. "Er war so lieb zu mir."

Maleen Fischer über ihr Treffen mit Karl Lagerfeld: Die Nachricht traf mich, wie die eines Lotto 6ers!

Ich darf Karl Lagerfeld treffen! Wow! Danke MADONNA! Mein nächster Gedanke war: Was ziehe ich an? Es kann nur Chanel sein, was im Kleiderschrank einer 14-Jährigen nicht vorrätig ist. Eine liebe Freundin bot an, mir etwas zu borgen. Nun war ich von Kopf bis Fuß in Chanel gekleidet und hoffte, dass ER das auch merkt. In Passau wurden wir herzlich empfangen. Ich fand meinen Namen auf einem Stuhl neben Prinzessinnen, Schauspielerinnen und VIPs. Ein tolles Gefühl! Dann war es soweit. Karl Lagerfeld schwebte – umringt von Fotografen und Kamerateams – über den roten Teppich. Am Ende der Preisverleihung kam der große Moment: Ich durfte auf die Bühne und schüttelte dem größten Modedesigner der Welt die Hand (ich hörte, dass ER das sonst nicht gerne macht). Ehrlich: Ich war noch nie so glücklich! Ich sagte ihm, wie sehr ich ihn bewundere und wie viel Kraft mir seine Modeschöpfungen geben. Mit einem herzlichen Danke legte er den Arm um mich (angeblich noch unüblicher für ihn). Ich war glücklich und beeindruckt, meine Füße schmerzten furchtbar von den Chanel High Heels, aber das war mir völlig egal. Der Abend war unglaublich, und ich möchte allen danken, die das für mich möglich gemacht haben. Solche Tage geben mir Kraft und Hoffnung und lassen mich mein Leben mehr als genießen!

Karl Lagerfeld, Maleen und MADONNA-Redakteurin Alexandra Stroh © Johannes Kernmayer Bild: (c) Kernmayer
Maleen Fischer mit ihrem großen Idol Kalr Lagerfeld und MADONNA-Ressortleiterin Alexandra Stroh.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum