Entertainment in Zeiten von Corona

Brandneue Serienhits im Check

Entertainment in Zeiten von Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie und des daraus resultierenden Lockdowns spielte sich der Großteil des Lebens zu Hause ab. Als Konsequenz daraus stieg der Medienkonsum deutlich an: Sowohl Digitalausgaben von Tageszeitungen als auch Nachrichtensendungen erlebten seit Mitte März einen neuen Hype. Auch das klassische Fernsehen erlebte in Corona-Zeiten eine Renaissance. Doch trotz hoher Quoten schlug Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF, in einem Interview kürzlich Alarm: Man habe nur noch Produktionen bis zum Ende des Jahres 2020 auf Vorrat. Bieten könne man den Zuschauern Anfang des kommenden Jahres noch die fünfte Staffel „Vorstadtweiber“, die bereits 2019 produziert wurde. Danach könne man nur noch auf Wiederholungen zurückgreifen, so Wrabetz. „Das ist nicht der Sinn unseres Auftrags“, sagt er.  
 
Neuer Player mit Startschwierigkeiten
Vor ähnlichen Problemen sehen sich auch Streaminganbieter. Zwar profitierten Netflix, Amazon Prime & Co. von dem neuen Alltag in den eigenen vier Wänden. In einer Umfrage der Vermarktungsagentur Ad Alliance gab rund die Hälfte der (deutschen) Befragten an, Streaming-Angebote häufiger zu nutzen als vor der Corona-Pandemie. Im ersten Quartal 2020, in das auch die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus fielen, schlossen 15,8 Millionen Menschen ein neues Abonnement bei Netflix ab – fast doppelt so viele wie im vierten Quartal 2019. Doch auch hier könnte es bald zu einem Engpass der Neuproduktionen kommen. Neue Plattformen, wie das mit Spannung erwartete HBO Max, das am 29. 5. in den USA startet, wollte zum Beispiel abgesehen von bekannten Blockbustern, Serien und Filmen mit einer „Friends“-Reunion und einem „Gossip Girl“-Remake punkten. Doch die Krise machte Dreharbeiten unmöglich und wird Fans wohl erst 2021 ein Wiedersehen mit Jennifer Aniston, David Schwimmer und Courteney Cox bescheren. 
 

Tipp 1: Schmutzige Wäsche  

In Netflix’ The Politician hegt der ehrgeizige Payton Hobart (Ben Platt) seit seiner frühen Kindheit einen großen Traum: Eines Tages will der Teenager aus reichem Hause die USA als Präsident regieren. Allerdings verzettelt sich der junge Mann schon im Wahlkampf um das Amt des Schülersprechers in Skandale und fragwürdige Machenschaften. In Staffel 2 geht es stylish, stargespickt (u. a. Bette Midler, Gwyneth Paltrow etc.) und verwegen weiter. Ab 2. Juni auf Netflix. 

Tipp 2: Anna sucht die Liebe 

Eine ebenfalls vielversprechende Eigenproduktion von HBO Max ist Love Life mit Anna Kendrick, in der sie die Mittzwanzigerin Darby spielt, die auf der Suche nach der Liebe ist. In jeder Episode erheitert und berührt sie die Zuseher mit einem anderen Versuch, das Glück fürs Leben zu finden. Ab 29. 5. auf HBO Max. 

Tipp 3: Selena lernt & lehrt Kochen  

Selena Gomez ist überzeugt: Wäre sie keine Sängerin, würde sie Köchin werden. Ihre Leidenschaft für Kulinarik lebt die 27-Jährige nun auf HBO Max aus, wo sie unter der Anleitung diverser Chefköche in zehn Episoden kochen lernt. Die ungescriptete Reality-Sendung soll Zusehern als Inspiration zu eigenen Küchen-Abenteuern dienen. 

 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum