Die besten Tipps für ein Wohlfühl-Büro

Entspannt arbeiten

Die besten Tipps für ein Wohlfühl-Büro

 Müdigkeit, Kopfschmerzen und schlechte Konzentration: Gerade am Arbeitsplatz muss das Raumklima stimmen. Mit diesen 8 Tipps fühlen Sie sich nicht nur wohler, sondern steigern auch Ihre Leistung – egal, ob im Home Office oder im Großraumbüro.

Die besten Tipps für ein stimmiges Office 1/8

Für das richtige Licht sorgen

Leider ist ausreichend Tageslicht in vielen Büros Mangelware. Wer nicht das Glück hat, seinen Schreibtisch in der Nähe eines Fensters platzieren zu können, setzt am besten auf mehrere Lichtquellen. Optimal ist eine Mischung aus dezentem Umgebungslicht und einer blendfreien Schreibtischlampe.

Bloß nicht zu warm

Wenn es draußen kälter wird, haben wir es drinnen gerne wohlig warm. Doch Vorsicht, wenn es im Büro zu heiß wird, kann die Konzentrationsfähigkeit rapide abnehmen. Die optimale Temperatur zum Arbeiten liegt zwischen 20 und 23 Grad. Auch das Lüften sollte nicht vergessen werden, im Winter reichen fünf Minuten täglich.

Die Kraft der Farben nutzen

Mit den grauen Zeiten sollte es auch am Arbeitsplatz vorbei sein. Denn Farben sehen nicht nur schön aus, sie beeinflussen auch unsere Stimmung. Besonders softe Pastelltöne sind eine frische Alternative zum immer gleichen Weiß, ohne zu grell zu sein. Wer keine Wand streichen möchte oder kann, setzt einfach mit Accessoires einzelne farbliche Akzente.

Auf die Deko kommt es an

Auch im Office darf die Ästhetik nicht zu kurz kommen. Ein buntes Bild über dem Rechner oder persönliche Gegenstände auf dem Schreibtisch sind daher kein unnötiger Schnickschnack, sondern tragen zum persönlichen Wohlbefinden bei. Wer gerne Zeit in seinem Büro verbringt, wird auch produktiver arbeiten. Insgesamt sollte der Raum aber nicht zu überladen sein.

Sessel mit Bedacht auswählen

Wenn es um den Schreibtischsessel geht, sollte nicht nur die Optik Vorrang haben. Da wir oft mehr als acht Stunden im Sitzen verbringen, ist der richtige Stuhl entscheidend. Optimal sind höhenverstellbare Modelle mit Rollen. Bei aufrechtem Sitz sollten beide Füße bequem auf dem Boden stehen, während die Arme im 90-Grad-Winkel locker auf der Tischplatte zum Liegen kommen.

Nicht im Trockenen sitzen

Vor allem während der Heizperiode wird die Luft am Arbeitsplatz schnell zu trocken. Ideal ist eine  Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Wer sich nicht über eine zentrale Luftbefeuchtungsanlage freuen kann, schafft am besten mit mobilen Luftbefeuchtern für den Schreibtisch Abhilfe.

Ordnung zahlt sich aus

Auch wenn es heißt, dass kreative Geister selten ordentlich sind, sollten wichtige Unterlagen nicht einfach auf dem Schreibtisch gestapelt werden. Bewahren Sie sie lieber in speziellen  Ablagefächern auf, so sparen Sie sich langes Suchen. Am Ende eines Arbeitstages sollte außerdem eine gewisse Grundordnung geschaffen werden. Das gilt neben Altpapier auch für die benutzte Kaffeetasse.

Auf grüne Mitbewohner setzten

Nicht nur im Zuhause, sondern auch im Office dürfen Pflanzen auf keinen Fall fehlen. Sie steigern nachweislich die Wohnlichkeit und überzeugen außerdem mit ihren luftreinigenden Eigenschaften. Im Idealfall auf saftig grüne Exemplare setzten, die auch mal ein paar Tage ohne Gießen überstehen.

Nicht im Trockenen sitzen

Vor allem während der Heizperiode wird die Luft am Arbeitsplatz schnell zu trocken. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Wer sich nicht über eine zentrale Luftbefeuchtungsanlage freuen kann, schafft am besten mit mobilen Luftbefeuchtern für den Schreibtisch Abhilfe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum