Die Health-Trends 2020

Von Anti-Aging bis Love

Die Health-Trends 2020

Einen gesunden Lifestyle zu pflegen, liegt von Jahr zu Jahr mehr im Trend. 2020 werden nicht nur ausgewogene Ernährung und sportliche Betätigung großgeschrieben – auch die Themen Achtsamkeit und Nachhaltigkeit gewinnen stetig an größerer Bedeutung. Die gesund&fit-Redaktion hat sich gemeinsam mit Personal Trainer Christopher Frank auf die Suche nach den neuesten Trends begeben.

Weniger Zucker, mehr Bewegung
Gesunde Ernährung steht nach wie vor hoch im Kurs. Trendbewegungen wie ­Zuckerreduktion oder Intervallfasten  erobern durch steigende Bewusstseinsbildung nach und nach den Alltag vieler. „Du bist, was du isst“ hat sich mittlerweile im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit verankert.
 
Aus klassischem Yoga wird nun Kundalini-Yoga, eine Yoga-Praxis, die Körper- und Atemübungen sowie Meditation kombiniert, und auch das HIIT-Training bringt den Organismus in kurzer Zeit auf Höchstleistungen. Zu guter Letzt werden die Zeichen der Zeit dank Soft-Aging sanft ausgebessert, und der nachhaltige Lifestyle ist der Toptrend 2020.
 
Trends: So gesund wird das neue Jahr 1/7

Strenge Zuckerreduktion

Weniger Süße für mehr Fettverbrennung


Der Trend geht in Richtung Zuckervermeidung. Immer mehr Menschen achten bewusst darauf, was sie ihrem Körper zuführen, und versuchen, Zucker aus dem Speiseplan zu streichen. Noch liegt der aktuelle Zuckerkonsum in der EU bei 37 Kilo Zucker pro Kopf und Jahr – doppelt so viel, wie Ernährungsexperten empfehlen. Die Zuckerfallen lauern überall im Supermarkt, und oft sind nicht nur Softdrinks wie Cola, sondern auch Sushi, Smoothies und Fruchtjoghurts vollgepackt mit den weißen Kristallen. Zucker ist verantwortlich dafür, dass der Blutzuckerspiegel steigt, woraufhin die Bauchspeicheldrüse vermehrt Insulin ausschüttet. Diese Insulinflut bringt Unordnung in unseren Stoffwechsel, die Fettverbrennung stoppt und der gesamte Körper ist mit dem Management von Zucker beschäftigt. 
 
 
 

Soft Aging

Minimalinvasiv


Mit wenig viel erreichen: Statt Anti-Aging heißt der Trend 2020 Soft Aging. Das bedeutet, dass man nicht gegen das Altern ankämpft, sondern mit kleinen, feinen Eingriffen den Wiederaufbau der Haut fördert. Das können beispielsweise Treatments mit Radiofrequenz sein, die die Kollagenfasern in allen Schichten des Bindegewebes stimulieren, oder Eingriffe mit Hyaluronsäure, die abgesackte Gesichtspartien heben. Auch mit noninvasiven Eingriffen per Ultraschall werden mithilfe von gebündelten Ultraschallimpulsen leichte Schlupflider schonend korrigiert. Grundlage für softe Verjüngungstreatments ist allerdings, dass die Hauterschlaffung/die Hautalterung noch nicht zu weit fortgeschritten ist. Der spezialisierte Schönheitsmediziner erstellt einen maßgeschneiderten Behandlungsplan.
 
 

Sex & Nachhaltigkeit

Menstruationstassen auf dem Vormarsch

Jeden Monat lässt sie sich blicken: die Periode. Doch Tampons und Binden sind aus ökologischer Sicht nicht besonders nachhaltig, deshalb werden Menstruationstassen immer beliebter. Diese kleinen Behälter bestehen in der Regel aus medizinischem Silikon und werden zusammengefaltet in die Vagina eingeführt. Dort sammelt sie das Blut auf, und die Tasse muss erst nach acht bis zwölf Stunden geleert werden. Bei guter Pflege (z. B. auskochen) und Hygiene kann so ein Behälter dann bis zu zehn Jahre halten. Doch nicht nur in Sachen Menstruation tut sich einiges, auch das Thema Sex ist längst kein Tabu mehr. Ob Verhütung mit latexfreien Kondomen oder Vibratoren, die vegan sind – hier sind keine Grenzen mehr gesetzt.
 
 

Intervallfasten

Pause einlegen!


Zwölf, 14, 16 oder sogar 20 Stunden nichts essen – das Intervallfasten wird immer beliebter. Die jahrhundertealte Tradition reinigt nicht nur den Organismus, sondern wirkt auch wie ein Jungbrunnen für den Körper. Zudem wird auch nachweislich das Wohlbefinden gesteigert. Wie das funktioniert? Gegessen wird innerhalb fixer Zeitfenster (z. B. innerhalb von acht, sechs oder vier Stunden des Tages), den restlichen Tag lang wird gefastet. Wichtig ist, während der Essperioden nicht umso mehr bzw. das Falsche zu essen. In der Ruhepause werden dann wichtige Reinigungs- und Regenerationsprozesse auf Zellebene vollzogen und gleichzeitig wird die Fettverbrennung angekurbelt. Durch den Tag hindurch snacken – was ein Hauptfaktor für falsche Ernährung ist –, wird außerdem vermieden. Empfohlen wird die Methode für gesunde Menschen ohne chronische Vorerkrankungen. Sie wollen auf den Trend aufspringen? In unserer Cover-Story ab Seite 8 finden Sie noch mehr Infos, Tipps der gesund&fit-Experten sowie Rezeptideen für den Einstieg.
 
 

CBD-Wellness

Pflanzenkraft für innere und äußere Schönheit


Cannabidiol oder kurz gesagt CBD, der nicht-psychoaktive Stoff der Hanfpflanze, ist ein echter Allrounder. So wirkt es laut ersten Studien als Antidepressivum und hat das Potenzial, Schmerzen aufgrund einer Nervenverletzung oder von Entzündungen zu lindern. Ebenso geht man davon aus, dass es nervenschützend und entzündungshemmend wirkt. Auch in vielen Schönheitsprodukten (in Ölform in Lotionen, Cremen oder Peelings) ist CBD zu finden und hilft dank seiner entzündungshemmenden Wirkung gut gegen Akne, Rötungen und trockene Haut. Zusätzlich ist es ganz natürliches Produkt.
 
 

Kundalini-Yoga

 

Die Heilkraft der Bewegung entdecken
Den Körper gesund machen und ihn gesund halten, so lautet das Motto von Kundalini-Yoga. Diese Yoga-Praxis, die erst seit den 1960er-Jahren für die Allgemeinheit zugänglich ist, hat von allen Yoga-Arten das höchste Heilpotenzial. Zusätzlich ist diese Art von Yoga weder an Sportlichkeit, Athletik oder Biegsamkeit gebunden und kann somit von jedem einfach durchgeführt werden. Neben den Körperübungen (Asanas) werden auch Atemübungen praktiziert, Mantras (heilige Silben) gechantet (gesungen) oder es wird in Ruhe meditiert – Einsteiger, Schwangere und sehr spirituelle Menschen werden diese Yoga-Praxis lieben. Kundalini-Yoga fördert aber nicht nur die Entspannung, sondern schenkt positive Energie und stärkt den Selbstwert. Das Kundalini-Yoga-Zentrum Amar Das in Wien hat sich auf diese Yoga-Praxis spezialisiert und bietet vielfältige Stunden (ohne Voranmeldung) sowie eine Kundalini-Yoga-Ausbildung an. www.amardas.at
 
 

HIIT-Training

Schnelles Workout
 
High Intensity Training ist in unserer modernen Gesellschaft durch die enorme Zeitersparnis, kombiniert mit maximaler Effizienz, auch in Zukunft nicht wegzudenken. Die neuesten Studien haben gezeigt, dass das High Intensity Training dem moderaten Ausdauertraining in Bezug auf die Fettverbrennung und den Muskelaufbau überlegen ist. Beim HIIT gibt es nämlich einen Wechsel aus hochintensiven Belastungsspitzen und Erholungsphasen, sozusagen eine Intervall­belastung, die zusätzlich auch noch den Nachbrenneffekt verstärkt. Das bedeutet, dass der Körper nach dem Workout weiter Kalorien verbrennt.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum