Das wird mein Jahr!

Vorsätze der VIPs

Das wird mein Jahr!

Neues Jahr, neue Vorsätze – oder gar ein neues Ich? Die Zeit um den Jahreswechsel löst in vielen das Verlangen nach einem Neustart aus. Und auch wenn etwa laut Studien rund 90 Prozent aller Menschen an der Umsetzung ­ihrer guten Vorsätze scheitern – einen Versuch ist es wert. „Einen Teil meiner Vorsätze am Jahresbeginn 2019 konnte ich tatsächlich erfüllen“, zieht Maria Großbauer im Rahmen des MADONNA-Talks zum Thema Bilanz. „Aber bei Weitem nicht alles. Daher lautet mein neuer Plan: Man nimmt sich einfach nicht so viel vor – und macht das Beste aus jeder Situation.“ Eine Taktik, die viele erfolgreiche Menschen anwenden. Topmodel Barbara Meier etwa nimmt sich „keine völlig unrealistischen Sachen vor, sondern nur etwas, was auch schaffbar ist“, erklärt die Beauty, die 2019 Austro-Immobilientycoon Klemens Hallmann heiratete und damit das schönste Jahr ihres Lebens hinter sich hat. Einer ihrer Vorsätze, zumal Meier als deutsche Botschafterin für Nachhaltigkeit fungiert: „Nicht mehr so viel fliegen, stattdessen lieber Zug fahren – und keine Einwegbecher mehr. Manchmal lässt es sich leider nicht vermeiden, aber jeder kleine Schritt zählt.“ Ein Vorhaben, das auch die Fans und Follower der Schauspielerin, die 2020 im Rahmen eines neuen TV-Projekts und mit einer neuen Modekollektion für Furore sorgen wird, inspirieren soll.
 
Diashow 2020: Die Vorsätze der Promi-Ladies

Barbara Meier

„Eine gute Ehefrau sein“

Als „schönstes Jahr in meinem Leben“ empfindet die Wahlösterreicherin 2019. „Ich habe die Liebe meines Lebens heiraten dürfen und das mit Freunden und Familie gefeiert. Erinnerungen und Momente, die ich nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen werde.“ Umso wichtiger ist ihr der Vorsatz für das kommende Jahr: „Eine gute Ehefrau sein“, erklärt Meier lachend. „Natürlich möchte ich mich auch weiterhin für Fair Fashion und gerechte Arbeitsbedingungen für Frauen einsetzen. Das ist ja ein sehr wichtiges Anliegen für mich. Aber es sind auch kleine Sachen. Mal wieder ein Mädels-Wochenende mit meiner besten Freundin machen, endlich mal wieder Zeit haben, ein Buch in Ruhe bis zu Ende zu lesen, meinen Badezimmerschrank ausmisten und alle unbenutzten Kosmetiksachen an Freundinnen verschenken …“ Barbaras Tipp zur erfolgreichen Umsetzung von Vorsätzen? „Ich denke, es hilft, keine unrealistischen Vorsätze zu haben. Kein unnötiger Druck! Das frustriert ja nur. Aber kleine Änderungen im Leben, von denen man weiß, dass man sie umsetzen möchte, kann man schaffen. Und wenn es geschafft ist, ist es ein richtig tolles Gefühl, und man kann den nächsten kleinen Schritt machen.“

Gerda Rogers

„Etwas ruhiger angehen …“

Die Sternenexpertin hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich: „Es war ein sehr schönes 2019 für mich, weil ich ein wenig reisen konnte – aber ich habe auch sehr viel weitergebracht in diesem Jahr“, so Gerda Rogers im MADONNA-Gespräch. „Ich habe den Saturn-Einfluss optimal genutzt, der ja besagt: Es wird vieles erneuert.“ Was sich bei der 77-jährigen Single-Lady vor allem in ihrem Haus in Baden auswirkte: „Ich habe das Haus renoviert und den Garten neu gestaltet.“ Was sie sich für das neue Jahr vorgenommen hat? „Genießen, genießen, genießen – und es etwas gemütlicher angehen.“ Dabei sollen Jupiter und Merkur helfen. „Als Steinbock arbeite ich aber immer sehr viel und bin sehr diszipliniert“, weiß Rogers. „Deshalb brauche ich keine Vorsätze, wie etwa abzunehmen.“ Auf jeden Fall rät die Astrologin aber, bei der Umsetzung seiner Vorsätze auf die Sternenkonstellationen zu achten. „Es gibt Zeiten, in denen man gezielt noch besser an sich arbeiten kann.“

Victoria Swarovski

„Konsequent am ­großen Traum arbeiten“

Obwohl schon das Jahr 2019 „das zwar bisher anstrengendste, aber auch erfolgreichste Jahr meiner Karriere war“, wie die Kristallerbin resümiert, hat Victoria Swarovski für 2020 abermals Großes vor: „Ich habe schon lange einen großen Traum, und es sieht momentan danach aus, dass er im kommenden Jahr in Erfüllung geht! Ich kann leider nur so viel verraten: Frauen werden sich darüber freuen …“ Man kann also davon ausgehen, dass die 26-Jährige, die bisher schon erfolgreich (Krüger-)Dirndl und (Calzedonia-)Strümpfe designte, mit etwas Neuem in Sachen Mode aufwarten wird. Ihr alljährlicher Vorsatz, den sie jedem ans Herz legt: „Unabhängig vom Jahreswechsel sollte man meiner Meinung nach immer ein klares Ziel vor Augen haben. Große Ziele erreicht man, wenn man konsequent in kleinen Schritten darauf hinarbeitet.“

Verena Altenberger

„Erfolg ohne Vorsätze“

„Zusammengefasst kann ich sagen, dass 2019 ein unfassbar schönes Jahr war, mit tollen und fordernden Projekten zu Themen, für die ich wirklich brenne“, freut sich die erfolgreiche österreichische Schauspielerin, die heuer eine Vielzahl an Produktionen wie „Der Ort, von dem die Wolken kommen“, „Die Lüge, die wir Zukunft nennen“, die 4. Staffel von „Magda macht das schon“, „Schöner Schlamassel“ und den Kinofilm „Me, we“ verbuchen kann. Wie die 32-Jährige 2020 angeht? „Ich bin nicht Typ Neujahrsvorsatz …Ich versuche das ganze Jahr über, mir und anderen das Leben möglichst schön und gut zu gestalten.“

Dagmar Koller

„Eine große Reise machen“

„2019 war ein schwieriges Jahr für mich“, bilanziert Dagmar Koller das Jahr, in dem sie ihren (unglaublichen) 80. Geburtstag feierte. „Das war schon ein Einschnitt – und Anlass für mich, darüber nachzudenken, wie ich meinen Lebensweg weiterhin meistern werde.“ Für das Jahr 2020 hat sich die Bühnenikone viel Konkretes vorgenommen: „Ich möchte viel öfter in meinem Haus in Portugal sein. Dort gibt es viel zu tun.“ Und: „Ich plane eine große Reise nach Indien. Ich will dieses Land erkunden, mit Rucksack, ganz bodenständig.“ In Sachen Bewegung braucht sich die Powerfrau nicht mehr viel vorzunehmen: „Ich mache jeden Tag Bewegung. Diesen Vorsatz halte ich seit Jahren ein. Auch wenn ich einmal gar keine Lust habe, zwinge ich mich dazu, zumindest ein bisschen etwas zu machen. Nur so kann man sein Ziel ­erreichen.“

Maria Großbauer

„Nicht so viel vornehmen!“

Am 20. 2. 2020 lädt Maria Großbauer wieder zum Society-Ereignis des Jahres – die Vorbereitung des Wiener Opernballs verlangt ihr dieser Tage viel ab. Was ihr dafür Kraft gibt, ist der Rückblick auf einen erfolgreichen Ball 2019. Ganz allgemein empfand die 39-jährige Mutter eines Fünfjährigen das vergangene Jahr als „spannend mit einigen Überraschungen. Aber auch voller lieber Menschen und besonderer Momente.“ Ihr wichtigster Vorsatz für 2020: „Na ja, wie jedes Jahr nehme ich mir vor, mehr Bewegung zu machen. Ich probier’s mal wieder!“, lacht Großbauer im MADONNA-Talk. Bei der Umsetzung soll ihr „eine super Fitness-App, die ich mir schon heruntergeladen habe“, helfen. Denn: „Ins Fitnessstudio schaffe ich es nicht.“ Was sie auch anderen empfiehlt, wenn es um gute Vorsätze im neuen Jahr geht? „Mein neuer Plan lautet: Man nimmt sich einfach nicht so viel vor – und macht das Beste aus jeder Situation!“

1 / 6

 
2019 als Zäsur erlebte Bühnendiva Dagmar Koller, die im August ihren 80. Geburtstag feierte und diesen zum Anlass nahm, „noch intensiver über mein wei­teres Leben nachzudenken“, wie Koller im MADONNA-Gespräch verrät. „Ich habe mir ganz genau überlegt, was ich noch erleben und machen möchte, und dementsprechend auch mein kommendes Jahr geplant.“ Mit dem Rucksack soll es für Koller quer durch Indien gehen. Erst kürzlich veröffentlichte die Lady ihr Buch Dranbleiben, in dem sie viele Tipps gibt, wie man seine Vorsätze ganz einfach umsetzen kann. „Der Schlüssel ist, auch wenn es gerade einmal keinen Spaß macht, Disziplin zu haben und ein bisschen etwas Gutes für sich zu tun – das ganze Jahr über!“
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum