Wiener Sängerknaben singen für den Papst

Die Wiener Sängerknaben werden anlässlich der Feierlichkeiten für das fünfte Pontifikatsjubiläum von Benedikt XVI. im kommenden Jahr für den Papst singen. Der Auftritt ist in der Sixtinischen Kapelle geplant.

Der Knabenchor wird vor dem Heiligen Vater gregorianische Gesänge und zeitgenössische sakrale Musik singen, berichtete der Präsident der Internationalen Vereinigung der Kirchenmusikfreunde, Hans-Albert Courtial im Gespräch mit der APA. Mit den Sängerknaben wird der Chorus Viennensis, der 1952 gegründete Männerchor ehemaliger Wiener Sängerknaben, auftreten. Der genaue Termin des Auftritts vor dem Papst soll demnächst festgelegt werden.

Die Sängerknaben waren am Freitag in der römischen Lateranbasilika aufgetreten und hatten für 1.200 hochrangige Vertreter des römischen Klerus und ausgewählte Gäste gesungen. Das Konzert war die Abschlussveranstaltung des diesjährigen "Internationalen Festivals für Musik und Sakrale Kunst", das von der Stiftung "Pro Musica e Arte Sacra" organisiert wurde. Im Rahmen des Festivals gastierte dieser Tage auch ein Ensemble der Wiener Philharmoniker in Rom.

Auch im nächsten Jahr werden die Wiener Philharmoniker im Rahmen des Festivals in Rom auftreten. Unter der Leitung des Dirigenten Seiji Ozawa werden die Philharmoniker die neunte Symphonie von Bruckner spielen. Die Wiener Philharmoniker sind seit Beginn das "Orchester in residence" des römischen Festivals sakraler Musik.