Whitney Houston blieb monatelang im Schlafanzug

Whitney Houston hat im Interview mit Oprah Winfrey freimütig aus ihrer Vergangenheit erzählt, als sie drogenabhängig war. "Sie gibt keineswegs Bobby Brown die Schuld, sondern übernimmt die volle Verantwortung für ihren damaligen Drogenkonsum", kündigt Amerikas Talkshow-Queen die Ausstrahlung des Gesprächs kommende Woche an.

Wie die englische "Sun" schreibt, hat Houston ihr nicht zuletzt gestanden: "Ich habe sieben Monate lang nicht mehr meinen Pyjama ausgezogen." Nach dem großen Erfolg mit dem Blockbuster "The Bodyguard" Anfang der 90er Jahre sei sie immer weiter in die Sucht hineingeschlittert. Vor sieben Jahren hatte sie noch öffentlich dementiert, Drogen zu nehmen. Inzwischen ist sie von Bobby Brown geschieden, die gemeinsame Tochter lebt bei ihr. Mit dem Album "I Look To You" feiert die R&B-Sängerin derzeit ihr Comeback.