Veronica Ferres wurde nach Trennung enttäuscht

Die Schauspielerin Veronica Ferres (44, "Das Superweib") musste nach der Trennung von Ehemann Martin Krug (51) ihre Freunde mit der sprichwörtlichen Lupe suchen. "Ich war in der Krisensituation erstaunt, wie viele von den Freunden, von denen ich dachte, sie stehen jetzt zu mir, ich nur noch von hinten gesehen habe", sagte Ferres der Zeitschrift "Frau im Spiegel".

Dafür seien andere Menschen plötzlich für sie da gewesen, "von denen ich dachte, die habe ich ewig nicht mehr gesehen". Den Begriff "Freunde" definiere sie nun anders, sagte Ferres dem Blatt. "Es sind sehr viel weniger, aber die Lebensqualität mit ihnen, und dass man intensiv füreinander da ist und sich austauscht, ist wichtig."

Eine neue Freundin habe sie bei den Dreharbeiten zu ihrem Kinofilm "Unter Bauern" gefunden: die 97-Jährige Marga Spiegel, deren Erinnerungen verfilmt wurden. "Ich habe Marga im vergangenen Sommer kennengelernt. Seitdem sehen wir uns regelmäßig." Sie sei ein Mutterersatz. "Und ich bin sicher für sie auch ein Teil Tochterersatz."