Der Hollywood-Schauspieler Peter Graves ist tot.

US-Schauspieler Peter Graves gestorben

Der amerikanische Schauspieler Peter Graves, Star aus TV-Serien wie "Kobra, übernehmen Sie" und "Fury", ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Los Angeles, berichtet die "Los Angeles Times" unter Berufung auf Polizeiberichte. Als Todesursache gab die "Washington Post" Herzinfarkt an. Am Donnerstag wäre Graves 84 Jahre alt geworden.

In seiner sechs Jahrzehnte umfassenden Karriere übernahm er Rollen in rund 70 Produktionen, darunter Kinofilmen und Fernsehserien. Mit Billy Wilder dreht er 1953 "Stalag 17" über ein deutsches Gefangenenlager im Zweiten Weltkrieg. Als einer der Geheimagenten in der Serie "Kobra, übernehmen Sie" verkörperte er in sechs Staffeln Jim Phelps.

Erfolg hatte er auch mit der satirischen Hollywood-Komödie "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug" (1980) und ihrer Fortsetzung "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff" (1982). Er spielte den Flugkapitän Oveur.

Graves wurde am 18. März 1926 als Peter Aurness in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota geboren. Er spielte in kleinen Bands Klarinette und folgte dann seinem älteren Bruder James Arness, der in der TV- Westernserie "Rauchende Colts" Marshall Matt Dillon verkörperte, nach Hollywood. Peter Graves bekam für seinen Auftritt in der Serie "Kobra, übernehmen Sie" den Golden Globe Award. Er hinterlässt eine Frau und drei Töchter.