Tourbus der Apokalyptischen Reiter fing Feuer

Der Tourbus der deutschen Rockband "Die Apokalyptischen Reiter" hat in der Nacht auf Mittwoch auf der Südautobahn in Kärnten Feuer gefangen. Der Fahrer stoppte den Bus bei einer Raststation, die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Die Band war mit dem Bus in Richtung Italien unterwegs, wo sie am Donnerstag ein Konzert in Mailand spielen wollte. Auf Höhe der Autobahnraststation Pack (Gemeinde Preitenegg, Bezirk Wolfsberg) bemerkte der Lenker plötzlich, dass Rauch aus dem Motorraum drang.

Er fuhr zur Raststation, wo er gemeinsam mit einem Tankwart den Brand mit einem Feuerlöscher eindämmen konnte, bis die Feuerwehr eintraf. Die 22 Mitglieder der Band kamen mit dem Schrecken davon. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.