Tiger Woods taucht bei "Vanity Fair" auf

Während sich Golf-Superstar Tiger Woods nach Bekanntwerden seiner Affären weiter im Verborgenen hält, ist er zumindest auf dem neuen Cover der US-Zeitschrift "Vanity Fair" zu sehen.

Das Titelblatt der Februarausgabe zeigt Woods mit nackter Brust und angespanntem Bizeps beim Muskeltraining, enthüllte "People.com" vorab. Auf dem Foto, das Starfotografin Annie Leibovitz vor dem Abtauchen des Sportlers schoss, blickt Woods mit schwarzer Wollmütze konzentriert in die Kamera. Die Zeitschrift verspricht weitere Fotos, die eine wenig bekannte Seite des Stars zeigen. Sie wollte die "unglaubliche Konzentration und Hingabe" des Sportlers einfangen, sagte Leibovitz "VanityFair.com".

Nach seinem bizarren Autounfall Ende November waren Berichte über angeblich bis zu 14 außereheliche Affären des 34-Jährigen laut geworden. Woods entschuldigte sich auf seiner Internetseite bei Fans, Golfverbänden und Sponsoren für sein Verhalten und kündigte eine unbefristete Auszeit an, in der er sich ausschließlich seiner Familie widmen wollte.