Taylor Lautner - schön aber auch witzisch

Taylor Lautner erweist sich als Racheengel

"Twilight"-Star Taylor Lautner hat sich mit einem witzigen Auftritt in der US-Satire-Show "SNL" ("Saturday Night Live") an Rapper Kanye West für dessen Auftritt bei den MTV-Videomusikpreisen gerächt. West hatte dort Lautners siegreiche Freundin Taylor Swift auf der Bühne runtergemacht. Mit kräftigen Fausthieben und Karate-Kicks drosch er auf eine überlebensgroße Papp-Puppe des Musikers ein.

Country-Sängerin Swift war bei den MTV-Awards als beste Künstlerin für ihr Video "You Belong With Me" ausgezeichnet worden. Während der Dankesrede riss West ihr das Mikrofon aus der Hand. Beyoncé habe den Preis verdient, befand er.

Bei seiner "SNL"-Scheinattacke auf West sagte Lautner, dass hätte er schon damals gleich auf der Bühne für seine "echt enge" Bekannte tun sollen. Lautner und Swift verbergen ihre Romanze nicht, haben sich offiziell aber noch nicht als Liebespaar geoutet.

Die beiden lernten sich bei den Dreharbeiten für den neuen Film von Garry Marshall "Valentine's Day" kennen. Für ihre Rollen in dem Ensemble-Streifen, der das Liebesleben von verschiedenen Akteuren in Los Angeles an einem Valentinstag unter die Lupe nimmt, mussten sie sich vor laufender Kamera küssen.