Stürmische Klettertour für Hirsch und Biel

Stürmische Klettertour für Hirsch und Biel

"Man sieht gerade drei Meter weit, es ist kalt. Ich habe sechs Lagen Kleidung an", erzählte die Amerikanerin aus dem Team von Entertainern und Aktivisten, die für einen guten Zweck den mit 5.895 Metern höchsten Berg Afrikas besteigen wollen, um auf die Wassernot in der Welt aufmerksam zu machen. Am Dienstag, dem sechsten Klettertag, wollten sie den Gipfel erreichen. Sie würden sich alle gegenseitig dabei helfen, die Kälte, die dünne Höhenluft und den Schlafmangel zu meistern. Der äthiopische Musiker Kenna, der die Wasserschutz-Initiative ins Leben gerufen hat, führt die Tour an. Sie sammeln Spenden für Länder, denen es an sauberem Trinkwasser mangelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden