Stephenie Meyer wird von Mutter beraten

"Twilight"-Autorin Stephenie Meyer wollte ihren zweiten Roman "New Moon" eigentlich ganz anders enden lassen. Das verriet die Schriftstellerin der Star-Moderatorin Oprah Winfrey. Sie hatte erst eine Version, die sie in ein Notizbuch geschrieben und ihrer Mutter zu lesen gegeben hatte. "Meine Mutter sagte: Stephenie, du brauchst am Ende viel mehr Action". Sie habe den Rat ihrer Mutter angenommen.

"Die ganze Szene am Ende ist jetzt mein Lieblingsteil - dank meiner Mutter", so Meyer. Auf ihrer Webseite schrieb Meyer diese Woche, dass sie sich eigentlich am liebsten einigele. Aber sie sei so begeistert und aufgeregt über die Verfilmung von "New Moon" gewesen, dass sie beschloss, endlich aus dem Haus zu gehen und mit Oprah darüber zu reden.