Snoop Dogg leidet unter Rauchverbot

Snoop Dogg hat Schwierigkeiten, sich an das New Yorker Rauchverbot zu halten. Wie die Boulevardzeitung "New York Post" berichtet, zündete sich der US-Rapper, der für seinen komisch riechenden Tabak bekannt ist, in einem Nachtclub in Manhattan eine Zigarette an.

Als ihn der Besitzer bat, den Glimmstängel wieder aus zu machen, entgegnete Snoop Dogg: "Aber es ist doch bloß eine Zigarette." Der Hip-Hop-Star befolgte zwar die Anweisung, kam aber nicht mehr so richtig in Feierlaune. Ein Beobachter erzählte: "Normalerweise wäre er ans Mikrofon gegangen und hätte gerappt, aber er wirkte die ganze Nacht über betrübt, weil er nicht rauchen konnte."