"Sherlock Holmes"-Stars zur Premiere in Berlin

Für ihn sei der Meisterdetektiv ein zutiefst brillantes Individuum, sagte Madonnas Ex-Mann Ritchie, der mit seinem Erstlingswerk "Bube, Dame, König, grAs" (1998) bekannt wurde. Dem Erfinder der Figur, Schriftsteller Arthur Conan Doyle, hätte sein Film wohl gefallen, vermutete der Regisseur. Er trug einen blauen Nadelstreifenanzug mit Einstecktuch. "Ich bin fasziniert von Sherlock Holmes, seit ich ein kleiner Junge war", so Ritchie. Bereits vor 30 Jahren habe er den Stoff verfilmen wollen. Inzwischen habe er seinen Film bereits um die 120 Mal gesehen, erzählte er lachend.

Es wären wohl deutlich mehr Fans an den Roten Teppich gekommen - hätte der britische Schauspieler Jude Law (37) sein Kommen nicht abgesagt. Law verkörpert in dem Film Holmes' treuen Partner Watson. Für eine 46 Jahre alte Frau lohnte sich das Warten in der Kälte trotzdem. "Ich bin ein großer Robert Downey Jr.-Fan, schon seit meiner Jugend", sagte die Berliner Beamtin. Sie hatte extra Autogrammkarten ausgedruckt und hoffte auf eine Unterschrift ihres Stars.

Die kanadische Schauspielerin Rachel McAdams (33) erschien im petrol-farbenen Kleid, ihre freie Schulter mit Gänsehaut bedeckt. Sie hätte wohl besser ihre Ski-Unterwäsche angezogen, scherzte sie. Die Faszination ihrer Filmfigur Irene Adler für den Meisterdetektiv erklärte McAdams so: "Er ist einfach immer allen anderen um zehn Schritte voraus - das ist unheimlich sexy." Der Film startet am 29. Jänner in den österreichischen Kinos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden