Schauspieler Dennis Hopper ist angeblich todkrank

Der an Prostatakrebs leidende Schauspieler Dennis Hopper soll seinem Anwalt Joseph Mannis zufolge im Sterben liegen. Eine Chemotherapie zur Behandlung gegen die tödliche Krankheit sei aus diesem Grunde nicht durchführbar, erklärte der Rechtsvertreter. Seine Aussage widerspricht früheren Informationen zum Gesundheitszustands Hoppers, wonach der 73-Jährige auf dem Wege der Besserung sei.

In Hoppers körperlicher Verfassung sei auch eine Anhörung im Scheidungsprozess am 5. April nicht denkbar, gab der Advokat vor einem Gericht in Los Angeles an. Der 73-jährige Hopper und seine Frau Victoria Duffy befinden sich in einem bitteren Scheidungsstreit, der im Jänner nach 14 Jahren Ehe einsetzte.

Hopper hatte Mitte Jänner nach knapp 14 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Für die Trennung von seiner fünften Frau machte der "Easy Rider"-Star "unüberbrückbare Differenzen" geltend. Duffy hielt dem Schauspieler nach US-Medienberichten vor, er habe sie im Streit mehrfach mit einer geladenen Waffe bedroht, die er im Schlafzimmerschrank aufbewahrte. Außerdem habe er Drogen genommen.

Hopper pocht auf ein gemeinsames Sorgerecht für die Tochter. Aus früheren Beziehungen hat der Schauspieler weitere drei Kinder. Seine Erkrankung an Prostatakrebs war im Oktober bekannt geworden.