Sänger sagt: Werk von Computerhackern

Sänger Van Morrison dementiert Vaterschaft

Der nordirische Musiker Van Morrison hat laut Medienberichten Meldungen dementiert, wonach er mit 64 Jahren noch einmal Vater geworden sei. Eine entsprechende Mitteilung auf seiner Webseite, wonach Morrison und seine Managerin Eltern eines Sohnes geworden seien, sei ein Werk von Computerhackern gewesen, berichten die "Irish Times" und der Radio-Sender RTE am Donnerstag.

Die Medienberichte beziehen sich auf eine Stellungnahme des Blues- und Rock-Interpreten. Noch nach der ursprünglichen Veröffentlichung hatte allerdings der irische "Evening Herald" einen Sprecher des Sängers zitiert, wonach dieser von den angeblichen Eltern beauftragt worden sei, die Mitteilung auf die Webseite zu stellen.

Auch ein Freund des Sängers bezeichnete am Donnerstag die Mitteilung im Sender RTE als "vollständige und reine Erfindung". Auf der Webseite des Sängers war die Mitteilung von der Geburt am 29. Dezember veröffentlicht worden. Am 31. Dezember war dort davon nichts mehr zu lesen.