Rolando Villazon kehrt auf die Bühne zurück

Der mexikanische Opernsänger Rolando Villazon (37) kehrt nach der Genesung von seiner Stimmkrise auf die Bühne zurück. Der Tenor werde sein Comeback am 22. März nächsten Jahres an der Wiener Staatsoper mit Donizettis "Liebestrank" starten, berichtet das Magazin "News".

Anschließend trete Villazón am 26. und 31. März sowie am 2. April an der Berliner Staatsoper in Tschaikowskis "Eugen Onegin" auf, bevor Konzerte in Paris und Baden-Baden folgten, hieß es. Am 21. Mai gibt der Sänger mit "La Traviata" sein Zürcher Debüt.

Auch bei den Salzburger Festspielen wird Villazon dabei sein: Am 15. August ist ein Liederabend mit Helene Grimaud als Partnerin geplant. "Ich freue mich sehr, endlich meine Auftrittsdaten für die erste Hälfte 2010 bekanntzugeben", sagte der Tenor. "Ich kann es kaum erwarten, wieder für mein Publikum zu singen." Villazon war im Frühjahr eine Stimmbandzyste diagnostiziert worden, die eine Operation erforderte. Er musste daraufhin für 2009 alle Konzerte absagen.