Robert Downey Jr. freundet sich mit England an

Der amerikanische Schauspieler Robert Downey Jr. war alles andere als begeistert, als ihm klar wurde, aus beruflichen Gründen vorübergehend nach London ziehen zu müssen. Doch inzwischen fühlt sich der 44-jährige New Yorker in der britischen Hauptstadt sogar recht wohl. Das meldet der "Daily Star" unter Berufung auf das Magazin "Us Weekly".

"Vor fast 20 Jahren habe ich schon einmal dort gedreht - und das Essen war mies. Deshalb war ich anfangs nicht happy. Aber das Besondere sind die Arbeitsmoral und die Menschen. Alle haben eine großartige Einstellung", so der "Iron Man"-Star. Der englische Regisseur Guy Ritchie (41) konnte Downey Jr. für seinen "Sherlock Holmes"-Film gewinnen.