Rapper Lil Wayne tritt nun seine Haft an

Zweimal wurde seine Haft verschoben, jetzt sitzt Lil Wayne hinter Gittern: Der US-Rapper hat am Montag (8.3.) seine Gefängnisstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes angetreten, berichtet der US-Fernsehsender CNN.

Der 27 Jahre alte Grammy-Gewinner, der als Dwayne Carter in New Orleans zur Welt kam, wurde vor einem Gericht in Manhattan zu einem Jahr Haft verurteilt und in Handschellen sofort abgeführt. Bei guter Führung kann er auf eine vorzeitige Entlassung nach acht Monaten hoffen. Ursprünglich hatte Wayne die Haftstrafe schon Anfang Februar antreten sollen. Ein Richter gewährte ihm jedoch einen Monat Haftaufschub, weil Wayne sich gerade einer komplizierten Zahn-Behandlung unterziehen musste. Als er sich erneut stellen wollte, sorgte ein Feuer in einem New Yorker Gerichtsgebäude für eine zweite Verzögerung.

In Waynes Tour-Bus war vor drei Jahren eine geladene Pistole gefunden worden. Per DNA konnte die Zehn-Millimeter dem Rapper zugeordnete werden. Dank seines Geständnisses wurde eine härtere Haftstrafe in ein Jahr umgewandelt, ursprünglich drohten ihm fast drei Jahre Gefängnis. Zu seinen größten Hits gehören "The Block is Hot" und "Lollipop". Sein Album "Tha Carter III" war das meist verkaufte Album 2008. Die jüngste Platte "Rebirth" kam im vergangenen Monat in die Läden.