Peter Alexander wieder aus dem AKH entlassen

Peter Alexander ist laut "Bunte.de" nach einem Kurzaufenthalt wieder aus dem Wiener AKH entlassen worden. "Ich habe mich erkundigt, und es geht ihm gut", sagte ein Vertrauter des Entertainers, Filmproduzent Wolfgang Rademann, dem Online-Portal der Illustrierten. Der 83-Jährige war wegen akuter Austrocknung am Montagnachmittag ins Wiener AKH gebracht worden.

Wie Bunte.de weiter berichtete, ist Rademann einer der wenigen Freunde, zu denen Alexander nach dem Tod seiner Frau Hilde im März 2003 und dem tödlichen Verkehrsunfall seiner Tochter Susanne in diesem Frühjahr noch Kontakt hat. Rademann war lange sein Pressesprecher und produzierte auch die "Peter Alexander Show", bevor er mit Fernsehserien wie "Das Traumschiff" und "Schwarzwaldklinik" große Erfolge feierte.