Paris Hilton gab keine Genehmigung

Paris Hilton geht gegen Werbeplakate vor

Paris Hilton geht gegen ein Plakat vor, dass ein Partyfoto von ihr mit der Aufschrift "vacant" (dt.: frei oder leer) zeigt. Mit dem Plakat macht eine Werbeagentur in Neuseeland auf freie Werbeflächen aufmerksam. Hiltons Manager sagte in Los Angeles, die Hotelerbin werde gerichtliche Schritte gegen die nicht von ihr genehmigte Abbildung einleiten, berichtete die neuseeländische "Sunday Star Times".

Adam McGregor, Sprecher der Agentur Media5, sagte der Zeitung, das Plakat sollte "einfach ein bisschen Spaß machen" und niemanden beleidigen. Eigentlich hätte seine Firma einen neuseeländischen Politiker mit dem "vacant"-Schriftzug abbilden wollen. "Doch Paris ist viel hübscher" und habe schon unter Beweis gestellt, dass sie über sich selbst lachen kann. Doch in geschäftlichen Fragen scheint die Millionenerbin keinen Spaß zu verstehen.