Opernballgast Lohan wechselt Flieger und Route

Bei seinem verzweifelten Versuch, seinen Opernballgast rechtzeitig nach Wien zu bekommen, musste Richard Lugner nun sowohl den Flieger als auch die Flugroute für Lindsay Lohan wechseln. Nachdem Washington wegen Schneefalles nicht angeflogen werden kann, wird Lohan nun direkt von Los Angeles nach London und von dort weiter nach Österreich reisen.

Für den Direktflug wurde auch das Flugzeug gewechselt. Die 23-jährige Amerikanerin kommt nun in einem zwölfsitzigen Jet. Ein wenig Fracksausen hat Lugner aber doch: "Ich hoffe, dass die Geschichte mit 'Katzi' uns nicht schadet", so Lugner zur APA. Auch am Mittwoch verteidigte der Baumeister standhaft die Ehre seiner Freundin Anastasia alias "Katzi". Dass neue Fotos in der Zeitung "Österreich" veröffentlicht worden sind, welche die 20-Jährige wiederum nicht im seriösesten Licht erstrahlen lassen, lässt Lugner kalt. "Ich kenne die Fotografen doch, da macht man schnell etwas, nur weil es der Fotograf sagt. Ich sehe da nichts Verwerfliches", wetterte der Baumeister.

Von einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Besitzer des Etablissements weiß Lugner nichts. "Ich kenne den nicht, und bei mir hat niemand deswegen Kontakt aufgenommen", sagte der Baumeister. Lugner betonte weiterhin, dass "Katzi" niemals als Callgirl gearbeitet hat. "Unsere Anwälte verfolgen diese Behauptungen jetzt."