Naomi Campbell kümmert sich um Beben-Opfer

Wenn Supermodel Naomi Campbell nicht gerade ihre Angestellten verprügelt, hat sie ein gutes Herz. Sie wolle in Kürze in das von einem Erdbeben stark zerstörte Haiti fliegen, um sich ein Bild von der Katastrophe zu machen, kündigte sie laut Medienberichten an.

"Ich bin jemand, der die Welt, in der wir leben, verbessern möchte, sagte sie laut "New York Daily News". Sie plane sich der Hilfsorganisation "White Ribbon" anzuschließen, die von Sarah Brown, der Frau des britischen Premier Gordon Brown, ins Leben gerufen wurde. "Ich werde dort nach Ostern sein, um mir aus erster Hand die Arbeit von White Ribbon für die Mädchen und Frauen anzusehen, vor allem für die 37.000 schwangere Frauen, die besonders großen Risiken ausgesetzt sind", so Campbell.

Ihre eigene Organisation Fashion for Relief hat mehr als 1,5 Millionen Dollar (1,1 Millionen Euro) für Frauen und Kinder in Haiti gesammelt.