Michael Douglas verlor Millionen

Hollywoodstar Michael Douglas zählt zu den Opfern der Finanzkrise. Wie das britische Boulevardblatt "The Sun" im Internet meldete, hält sich der 65-Jährige nach schmerzlichen Erfahrungen mit Aktiengeschäften strikt zurück. Eigenen Aussagen zufolge hat er sich Ende vergangenen Jahres zudem vom Großteil seiner börsennotierten Papiere getrennt.

"Beim Crash 2008 habe ich 35 bis 40 Prozent meines Kapitals verloren", sagte der Schauspieler. Sein Vermögen wird auf umgerechnet über 150 Millionen Euro geschätzt. Er besitzt Immobilien in New York City und auf den Bermuda-Inseln. Ab Herbst wird er im Oliver-Stone-Film "Wall Street 2" zu sehen sein. Er spielt wie im ersten Teil den gierigen Milliardär und Spekulanten Gordon Gekko.