Mel Gibson hat Großes vor

Mel Gibson ist ein "richtig harter Scheißkerl"

Mel Gibson fühlt sich durch die öffentliche Kritik an seinem Verhalten stärker als zuvor. "Ich bin jetzt ein richtig harter Scheißkerl, weil mir keiner mehr was kann", sagte der Hollywoodstar dem Fernsehsender Tele 5. Was ihn nicht umbringe, mache ihn stärker, fügte Gibson hinzu.

Gibson geriet in die Schlagzeilen durch seine Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer sowie antisemitischer Äußerungen gegenüber einem Polizisten. Für sein Benehmen entschuldigte er sich öffentlich. Nach einer längeren Auszeit ist er mit neuen Projekten vor und hinter der Kamera beschäftigt. Mit Leonardo DiCaprio plane er einen "ultimativen grimmig-harten Wikingerfilm", verriet der 53-Jährige. "Ich kenne keinen einzigen guten Wikingerfilm, und deswegen mache ich jetzt einen Film, der das W in Wikinger sein wird. Der euch alle wahnsinnig macht vor Angst. Wenn ich ehrlich bin, ich will eigentlich nur ein Kloster zerhacken."