Mel Gibson fühlte sich wie altes Brot

Mel Gibson (54) hat seine vierjährige Hollywood-Pause mit einer Lebenskrise erklärt. "Ich fand, dass ich uninteressant geworden war und fühlte mich wie altes Brot", sagte er der Zeitschrift "TV Movie" zum Kinostart von "Auftrag Rache" am 11. März.

Er mimt in dem neuen Thriller einen Polizisten in persönlicher Mission. Seine persönlichen Fehlschläge - Entziehungskur, Führerscheinentzug, Scheidung - hätten ihn aber weitergebracht: "Die öffentliche Demütigung, die ich erlitten habe, hat mich stark gemacht." Auch der Herausforderung, zum achten Mal Vater geworden zu sein, fühlt er sich gewachsen. "Jetzt habe ich die Erfahrung und Weisheit, die mir früher fehlte."