Maradona muss Brillant-Ohrringe hergeben

Argentiniens früherer Fußballstar und heutiger Nationaltrainer Diego Maradona wird nicht nur vom Fußball-Pech verfolgt, sondern nun auch vom italienischen Fiskus. Beamte beschlagnahmten seine mit Brillanten besetzten Ohrringe. Das berichtete die Zeitung "La Gazzetta dello Sport"

Der frühere Goldjunge und Weltmeister von 1986 hatte sich nach den Misserfolgen bei der Qualifikation der argentinischen Nationalmannschaft für die Fußball-WM am Sonntag zu einer Abspeckkur nach Meran zurückgezogen. Der italienische Staat macht gegen Maradona aus dessen Zeit als Spieler beim SSC Neapel insgesamt Steuerschulden von 37 Millionen Euro geltend. Die Ohrringe hätten einen Wert von etwa 4000 Euro.

Maradona hätte eigentlich gewarnt sein müssen. Im Juni 2006 hatte ihn die italienische Steuerpolizei schon um zwei Rolex-Uhren erleichtert. Damals soll er die teuren Ohrringe im letzten Augenblick abgenommen und in der Tasche versteckt haben.