Magier Copperfield erheilt Aufschub bei Sex-Klage

Magier David Copperfield hat bei einer Klage wegen sexueller Belästigung sechs Monate Aufschub erhalten. Wie "people.com" berichtete, hat ein Richter in Seattle die nächste Anhörung für März festgesetzt. Es werde mehr Zeit benötigt, um die Vorwürfe einer 22-jährigen Amerikanerin gegen den Zauberer zu prüfen, hieß es zur Begründung.

Das Model hatte die Klage im Juli eingereicht, mit Schadenersatzforderungen in unbekannter Höhe. Sie wirft dem Entertainer sexuelle Belästigung, Bedrohung und Freiheitsberaubung vor. Copperfields Anwälte wiesen die Vorwürfe zurück. Dies sei "schlicht und einfach eine Erpressung von Geld". Die Staatsanwaltschaft prüft, ob ein Strafantrag gestellt wird.