Madonna auf "humanitärer Mission" in Brasilien

Popdiva Madonna wird nächste Woche zu einem mehrtägigen Besuch in Brasilien erwartet. Die 51-Jährige komme in ihren Privatjet am Montag in Rio de Janeiro an und sei in "humanitärer Mission" unterwegs, berichtete die brasilianische Zeitung "O Dia". Begleitet werde sie von ihrem Freund, dem brasilianischen Model Jesus Luz, und dem Leiter eines Kabbala-Zentrums in New York, Rabbi Michael Berg.

Die Sängerin, die Ende 2008 auf Konzerttournee in Brasilien war, will sich den Angaben zufolge über ein Kinderbildungsprojekt in den Favelas (Armensiedlungen) von Rio informieren. Auch Aufenthalte in São Paulo und Brasília seien geplant. Andere Medien berichteten, Madonna werde möglicherweise auch Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva treffen oder zumindest Brasiliens First Lady Marisa Letícia. In Rio werde Madonna diesmal nicht im Copacabana-Palace, sondern in dem - nicht weniger noblen - Fasano-Hotel direkt am Strand von Ipanema logieren.

Die Musikerin ist in Brasilien derzeit auch als Stargast für ein besonderes Jubiläum im nächsten Jahr im Gespräch: Sie soll bei den Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Hauptstadt Brasília am 21. April auftreten.

Die Stadtväter verhandeln zwar auch mit Ex-Beatle Paul McCartney. Die Gespräche verlaufen aber eher schleppend. Der Brite verlangt laut der Zeitung "Correio Braziliense" sechs Millionen US-Dollar für den Auftritt. Zudem wäre der "Gig in Brasília" wohl nicht exklusiv genug, da McCartney im April 2010 auch Konzerte in Rio und São Paulo plant.