Lehnen machen Musik für Nachtschwärmer

In Zeiten, in denen der CD-Verkauf stagniert, müssen sich Bands immer wieder was Neues einfallen lassen, um ihre Musik unter die Leute zu bringen. So bietet die Gruppe Lehnen auf ihrer Site Lehnenmusic.com die EP "Almost Awake" mit drei Songs zum Gratis-Download an. Die EP dient quasi als "Appetizer", denn die drei Lieder sind auch auf ihrem Album "Awake" oben, das am 21. Mai erscheint.

Die Musik von Lehnen zu beschreiben, ist relativ einfach. Die Band macht Musik für Nachtschwärmer. Nicht die schrille Party-Musik, mit der man die Nächte durchtanzt, sondern eher jene fast sphärischen Klänge, die eine Nachdenklichkeit und gewisse Sehnsucht nach den Neonlichtern der Großstadt verströmen. Laut den Musikern wurde auch ein Großteil der "Awake"-Songs zwischen Mitternacht und der frühen Morgendämmerung geschrieben.

Lehnen wurde 2005 von den zwei in Österreich lebenden US-Amerikanern Joel Boyd (Gesang, Gitarre) und Matthew Prokop (Schlagzeug) gegründet. Komplettiert wurde die Gruppe 2006 von Stefan Sieder (Bass) und Martin Konvicka (Keyboard, Gitarre). 2008 erschien das Debütalbum "This Could Be Our Dream Home". Obwohl die Scheibe bei keinem Label herauskam, erhielt sie zahlreiche positive Kritiken im In- und Ausland. Als Eigenproduktion wurde das Album dann über das Internet, über die eigene Webseite und bei Konzerten verkauft. 2008 gründete Lehnen auch ihr eigenes Studio mBox, wo gegen Ende des Jahres auch die Aufnahmen für "Awake" begannen.

Am 21. Mai erscheint nun dieses beim steirischen Label Pumpkin Records (u.a. Hadu Brand, Hella Comet). Die Release-Party gibt es aber schon am 20. Mai im Wiener "Rhiz". Davor spielen Lehnen unter dem Motto "Indie-Native" zusammen mit Garish, Bernhard Eder und Pascal (A Band) am 17. April im Linzer "Posthof".

INFO: www.lehnenmusic.com; www.myspace.com/lehnen