Julia Roberts sorgt für Empörung

Bei Dreharbeiten in Indien hat die US-Schauspielerin Julia Roberts bei Einheimischen Unmut ausgelöst. Das Boulevardblatt "The Sun" schreibt in seiner Onlineausgabe, dass Roberts sich am Drehort mit 350 Sicherheitsleuten umgibt.

Bei Filmaufnahmen in einem Hindu-Tempel haben die Sicherheitsleute offenbar Dorfbewohner davon abgehalten, den Tempel zu betreten. Roberts spielt in dem Kinofilm "Eat, Pray, Love" die Hauptrolle und hält sich für die Drehdauer in Pataudi auf, das etwa eine Autostunde von Delhi entfernt liegt. Roberts und ihren drei Kindern steht außerdem eine gepanzerte Limousine zu Verfügung.