Jackson-Begräbnis kostete über eine Million Dollar

Die Erben des "King of Pop" haben einen königlichen Preis für seine Beisetzung gezahlt. Am Dienstag veröffentlichte Dokumente beziffern die Kosten für Michael Jacksons Begräbnis Anfang September auf dem Forest Lawn Friedhof im kalifornischen Glendale auf über eine Million Dollar.

Wie die "Los Angeles Times" berichtete, kostete allein die Kleidung des Sängers 35.000 Dollar, das Preisschild für die Blumen betrug 16.000 Dollar. Für Sicherheitskräfte gab die Familie des Popstars mehr als 175.000 Dollar aus, die Einbettung der Leiche in einem Pracht-Mausoleum war den Angehörigen knapp 600.000 Dollar wert.

Nur im engsten Kreis von Familie und Freunden, darunter die Schauspielerin Elizabeth Taylor und der frühere Kinderstar Macauley Culkin, war Jackson zehn Wochen nach seinem Tod an einer Medikamentenüberdosis beigesetzt worden. Der Friedhof in Glendale zählt du den prunkvollsten Ruhestätten Kaliforniens. Größen des alten Hollywoods, darunter Jimmy Stewart, Spencer Tracy, Sammy Davis Jr., Errol Flynn und Humphrey Bogart sind dort begraben.