Hader und Berger für Goldene Kamera nominiert

Josef Hader und die gebürtige Wienerin Senta Berger sind für eine Goldene Kamera als "beste deutsche Schauspieler" nominiert. Die Preisverleihung findet am 30. Jänner in Berlin statt. Bereits fix einen Preis in der Tasche haben Richard Gere und Diane Kruger als beste internationale Schauspieler. Als beste deutsche Musikband bekommen die Fantastischen Vier eine Goldene Kamera.

Heino Ferch, Matthias Schweighöfer und Hader treten als beste deutsche Schauspieler an. In der Kategorie beste deutsche Schauspielerin sind Anna Loos, Senta Berger und Silke Bodenbender nominiert. In "Ein halbes Leben" spielt Hader die tragische Rolle eines Vergewaltigers, der Jahre nach der Tat durch eine DNA-Spur enttarnt wird.

Der Schauspieler Joachim "Blacky" Fuchsberger (82) wird dieses Jahr für sein Lebenswerk mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. "Hörzu"-Chefredakteur Christian Hellmann sagte am Mittwoch in Berlin, Fuchsberger erhalte die Auszeichnung für seine fast 60-jährige erfolgreiche Karriere in Film und Fernsehen.

Drei Produktionen der deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF konkurrieren um die Auszeichnung "Bester deutscher Fernsehfilm", bei zweien davon war der ORF als Produktionspartner beteiligt. Nominiert sind das ORF/ZDF-Drama "Ein halbes Leben" mit Josef Hader, der ZDF-Krimi-Zweiteiler "Entführt" sowie die Biografie "Romy" (ORF, ARD, SWR, NDR und WDR).

Seit 1965 ehrt die Fernsehzeitschrift "Hörzu" Leistungen in den Bereichen Fernsehen, Film und Unterhaltung. Moderator der Gala ist in diesem Jahr erstmals Hape Kerkeling.