Gary Barlow trauert um seinen Vater

Gary Barlow bereitete gerade in London ein Konzert für die BBC-Kampagne "Children In Need" vor, als er vom Tod seines Vaters erfuhr. Wie das Boulevardblatt "The Sun" berichtet, eilte der Take-That-Sänger sofort zu seiner Familie nach Cheshire.

Es wird vermutet, dass sein Vater Colin mit 62 Jahren einem Herzinfarkt erlag. Ein Freund sagte: "Gary hat noch nicht realisiert, was passiert ist. Er möchte nur nach Hause kommen und bei seiner Familie sein." Eigentlich sollte Barlow das Benefizkonzert, das am 12. November in der Royal Albert Hall in London stattfindet, jetzt ankündigen und den Ticketverkauf starten.

Außer seiner Band werden auch Sir Paul McCartney und Lily Allen als Konzertteilnehmer erwartet. Fans haben bis zum 20. Oktober die Möglichkeit, sich für die Karten, die etwa zwischen 50 und 100 Euro kosten, registrieren zu lassen.