Ex-Fußballstar Maradona von eigenem Hund gebissen

Diego Maradona ist von seinem eigenen Hund attackiert worden. Der Ex-Fußballstar und Trainer der argentinischen Nationalmannschaft musste am Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das berichteten örtliche Fernsehsender. Ihm gehe es mittlerweile wieder gut, erklärte ein Sprecher des Hospitals. In der Privatklinik war Maradona bereits 2007 wegen Alkoholmissbrauchs stationär behandelt worden.

Laut Fernsehberichten musste der Fußballer an der Oberlippe operiert werden. Maradona war seit dem Ende seiner Karriere des öfteren im Krankenhaus, unter anderem wegen Alkohol- und Drogenproblemen, wegen Hepatitis B und wegen einer Magenverkleinerung.