23. Februar 2010 14:45
Bon-Jovi-Gitarre bringt 30.500 Euro für Haiti
Die Versteigerung einer Gitarre von Rockstar Jon Bon Jovi hat 30.500 Euro für die Erdbebenopfer in Haiti eingebracht. Der US-Sänger hatte das Instrument am 23. Jänner in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" gespendet; Bon-Jovi-Fan Philipp Hirschmann aus dem Allgäu erhielt den Zuschlag bei der Auktion über die Website der Sendung, wie der Sender am Dienstag mitteilte.

Seine beiden Söhne Paul (10) und Felix (11) seien schon während der Show hellauf begeistert gewesen. "Zunächst wollten die beiden ihr Sparbuch plündern", sagte Vater Hirschmann dem ZDF, "doch ich machte ihnen klar, dass das wohl kaum reichen würde". Also griff der Zahnarzt selbst in die Tasche. "Wenn man selbst vier Kinder hat, dann kann das Leid in Haiti nicht spurlos an einem vorüberziehen." Nun hoffen die Hirschmanns, die die Gitarre in die Vitrine stellen wollen, auf eine Begegnung mit dem Musiker bei der nächsten Tour.

Als weitere "Wetten, dass..?"-Promispende für Haiti stehen signierte Fußballschuhe des Nationalspielers Mario Gomez im Internet zur Versteigerung bereit. Das Geld geht an verschiedene Hilfsorganisationen, die an der ZDF-Spendengala "Wir wollen helfen - Ein Herz für Kinder" am 19. Jänner beteiligt waren.