Bar Refaeli wehrt sich gegen Kritik aus Israel

Supermodel Bar Refaeli hat sich gegen die Kritik eines rechtsextremistischen Israeli an ihrer Liaison mit dem nicht-jüdischen Hollywoodstar Leonardo DiCaprio gewehrt.

"Ich denke nicht, dass sich jemand anderes über mein Leben Sorgen machen sollte. Wenn solche Leute Zeit haben, sich in das Leben anderer einzumischen, ist das traurig für sie", sagte die in den USA lebende Refaeli in Frankfurt, wo sie am Abend einen Tommy Hilfiger Store eröffnen wollte. "Einer meiner wichtigsten Wahlsprüche ist: Leben und leben lassen. Ich akzeptiere es, wenn jemand religiöser ist als ich es bin oder wenn jemand weniger religiös ist."

Der rechtsextremistische Aktivist Baruch Marzel hatte in einem Brandbrief an sie geschrieben: "Heirate lieber einen netten jüdischen Buben." Er habe nichts persönlich gegen DiCaprio, der zweifelsfrei ein talentierter Schauspieler sei, aber der nicht-jüdische 35-Jährige sei einfach nicht der Richtige. "Komm zu Verstand (...) Heirate nicht Leonardo DiCaprio. Schädige nicht die kommenden Generationen", zitierten israelische Medien am Dienstag unter anderem aus dem Brief.