Babypause vorbei: Gisele Bündchen arbeitet wieder

Für das brasilianische Topmodel Gisele Bündchen scheint die Babypause vorbei zu sein. Die 29-Jährige trat in São Paulo bei der Werbeveranstaltung einer Haarkosmetik-Firma auf, nur wenige Stunden nach der Ankunft mit ihrem dreieinhalb Monate alten Sohn Benjamin.

Bilder zeigten das "Übermodel", wie Bündchen in Anspielung auf ihre deutschen Wurzeln genannt wird, am Dienstagabend posierend vor einer Werbewand - mit und ohne Shampoo-Flasche in der Hand. Ihr Terminplan sei voll, wird auf Giseles Webseite versichert.

Bitten der Fotografen, doch über den Laufsteg zu gehen, lehnte sie augenzwinkernd ab. "Ich bin im Ruhestand", zitierten mehrere Medien gleichlautend das Model. Ob Gisele Bündchen damit einen endgültigen Abschied vom Laufsteg andeutete, oder nur eine vorübergehende Auszeit meinte, blieb offen. Noch diese Woche dreht die Multimillionärin einen TV-Werbespot zur Fußball-WM in Südafrika. Darin will sie nach Medienberichten Brasiliens Fußball-Legenden Pelé und Romário erklären, worauf es bei dem Spiel ankommt.

Gisele Bündchen brachte Sohn Benjamin erstmals in ihre Heimat. "Ich liebe Brasilien, das ist mein Zuhause", sagte sie. Benjamins Vater und Giseles Ehemann, der US-Footballstar Tom Brady, kam am Dienstag nicht mit. Er wird aber möglicherweise am Wochenende zur Hochzeit von Giseles Schwester Patricia nach Brasilien kommen, wie Medien berichteten. Der kleine Benjamin soll in Brasilien weiteren Familienmitgliedern vorgestellt werden. Oma und Opa haben ihren Enkel schon gesehen, aber Urgroßvater Walter noch nicht.