Audrey Tautou feiert Theaterdebüt in Paris

Die französische Filmschauspielerin Audrey Tautou (33) feiert in Paris ihr Theaterdebüt. In dem Ibsen-Stück "Nora oder Ein Puppenheim" im Pariser Théâtre de la Madeleine spielt sie die Titelrolle einer Frau, die nach jahrelanger Ehe auf der Suche nach ihrem eigenen Leben ist.

Bei der Pressepremiere am Mittwoch wurde Tautous Leistung in der zum Teil grotesk-komisch übersteigerten Inszenierung von Michel Fau mit minutenlangem Applaus gewürdigt. "Die Rolle ist sehr anspruchsvoll und meine erste große Erfahrung auf der Bühne. Ich habe den Eindruck, in einem sportlichen Wettkampf zu stecken, der, so hoffe ich, andauern wird", sagte die Schauspielerin in einem Interview. Tautou wurde mit dem Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" international bekannt. In dem Thriller "The Da Vinci Code - Sakrileg" spielte sie an der Seite von Tom Hanks. Tautou ist derzeit auch das Werbegesicht für den Duft "Chanel No.5".

Eigentlich wollte die zierliche Französin mit den großen braunen Augen schon immer Theater spielen. "Mich hat das Kino so verwöhnt, dass ich lange Zeit nicht gewagt habe, ans Theater zu denken", erklärte Tautou. Mit zunehmendem Alter sei ihr jedoch bewusst geworden, dass sie sich selbst Grenzen auferlegt habe, erklärte Tautou ihren späten Schritt zur Bühne.