Amy Winehouse randaliert

Amy Winehouse hat am Wochenende eine Theateraufführung für Kinder in Milton Keynes bei London besucht - und fast gesprengt. Wie "The Sun" auf seiner Website meldet, ist die "Rehab"-Sängerin im ersten Akt des Märchens "Cinderella" ("Aschenputtel") immer wieder von ihrem Platz aufgestanden, hat die Sicht auf die Bühne versperrt und lautstark durch den Saal gepöbelt.

Ein Zuschauer kommentierte nach der Vorstellung, sie habe sich wie ein "ungezogenes Kleinkind" aufgeführt. Einige der Jüngsten im Publikum seien aufgrund ihres Verhaltens in Tränen ausgebrochen. In der Pause versuchte ein Mitarbeiter des Theaters die 26-Jährige zu beruhigen. Doch das gelang ihm offenbar nicht. Amys Antwort auf seine beschwichtigenden Worte soll nicht zuletzt ein gezielter Tritt zwischen seine Beine gewesen sein. Schließlich wurde die Polizei eingeschaltet, die jetzt gegen die Grammy-Gewinnerin ermittelt.