Adventliche Lesestunde mit US-Präsident Obama

Das dürfen sonst nur seine Töchter Malia und Sasha genießen: Der US-Präsident las Kindergeschichten vor. Ohne offizielle Ankündigung tauchte Barack Obama am Montag in einem Kommunalzentrum im Nordosten Washingtons auf, um 27 "sehr aufgeregten" Buben und Mädchen Passagen aus dem Weihnachtsbuch "Der Polarexpress" vorzutragen, wie US-Medien berichteten.

Im Gepäck hatte der Präsident auch einen Korb Kekse, darunter auch in der Form von "First Dog" Bo, Weihnachtsbäumen und Ahornblättern. Bei seinem rund 25-minutigen Besuch fragte Obama auch, was sich seine sechs bis elf Jahre alten Zuhörer wünschten. Zugleich erinnerte er sie daran, dass es bei Weihnachten nicht nur um Geschenke gehe. Eines der Kinder versprach dem Präsidenten, ihn gewinnen zu lassen, wenn er einmal auf eine Partie Fußball vorbeischaue.