Sein Glücksprinzip

Lebensfreude lernen von Thomas Brezina

Wundermittel für die Liebe

Viele kleine Konflikte in Beziehungen entstehen daraus, dass einer der Partner sich bei solchen Kleinigkeiten benachteiligt oder vom anderen ein wenig im Stich gelassen fühlt. Vielleicht sogar, ohne dass es ihm selbst bewusst ist oder er es von sich aus so formulieren würde.  Thomas Brezinas Zauberspruch für jede Liebesbeziehung lautet: „Was kann ich heute für dich tun, damit dein Tag noch schöner wird?“ Wenn die Antwort auf diese Frage lautet: „Trag den Mistkübel hinaus“, dann muss das vom Fragenden natürlich auch wirklich gemacht werden, das ist klar. Auf diese Art findet man zum Beispiel täglich heraus, ob es etwas gibt, was dem Partner vielleicht auf die Nerven geht und wovon er gerne hätte, dass man es erledigt. Damit setzt sich etwas in Gang, das Spannungen auflösen kann und das Gemeinsame und Verbindende wieder nach vorne rückt.

Ein Hauch von Eigenlob
 

Stellen Sie sich vor den Spiegel und loben Sie sich fünf Minuten lang. Schaffen Sie das? Versuchen Sie es und erwähnen Sie einfach alles, was nur irgendwie lobenswert ist. Spüren Sie die Kraft und den Schwung, den Ihnen das Eigenlob gibt.

Im Hier und Jetzt

Existieren ist zu wenig! Schieben Sie nichts auf. Der Spruch rechts soll darauf hinweisen, dass die prächtigsten Grabblumen verschwendet sind, wenn sich der Empfänger nicht bereits zu Lebtag darüber freuen durfte ...

Jedem Jahr sein Titel

Determinieren Sie Ihre Geschichte. Auch wenn es bis zum Jahreswechsel noch etwas hin ist, lohnt es sich, den Brauch der guten Vorsätze neu zu denken. Geben Sie Ihrem Jahr zu gegebener Zeit einen Titel, der ein Lebensgefühl und eine Weiterentwicklung ausdrückt. Die kurze Inhaltsangabe beschreibt noch genauer, in welche Richtung es gehen soll. Sie werden sehen: Es wird funktionieren!