Slideshow

Kokosnuss-Öl als Beauty-Geheimwaffe

Teilen

.

„Oil-Pulling“
Der neueste Trend in Hollywood: Beim „oil-pulling“ gurgelt und spült man den Mund 10-20 Minuten mit Kokosnuss-Öl (Menge: 1 Esslöffel.  Das soll für weiße Zähne sorgen, das Zahnfleisch stärken, antibakteriell wirken und bei Mundgeruch helfen. Gwyneth Paltrow soll diese Zahnpflege-Methode schon seit Jahren praktizieren.

 

Augen-MakeUp-Entferner
Ist ihr MakeUp-Entferner alle? Kokosnuss-Öl ist ein prima Ersatz. Mit einem Wattepad bringt es jedes AugenmakeUp zum Schmelzen. Achten Sie nur darauf, dass Öl nicht direkt ins Auge gelangt.

 

Haar-Kur
Kokosnuss-Öl eignet sich hervorragend als Haarkur für Zwischendurch: Im Haar verteilen und für eine Stunde einwirken lassen. Damit wirken Sie auch Schuppen entgegen!

 

Lippen-Balsam und Augencreme
Bei trockenen Lippen können sie ein wenig vom Öl auf die Lippen auftragen – dadurch werden Sie himmlisch weich und geschmeidig. Auch um die Augenpartie sorgt Kokosnuss-Öl für einen tollen Pflege-Effekt.

 

 Massage-Öl:
Wärmen Sie das Kokosnüss-Öl für einige Sekunden in der Mikrowelle auf, fügen Sie ein paar Tröpfchen ätherischen Öls (Lavendel oder Pfefferminze) hinzu und voilà, sie haben ein hochwertiges Massageöl kreiert.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo