Diese Nacht

Sieben Jahre nach seinem letzten Spielfilm "Deux" ist das neue Werk von Regie-Legende Werner Schroeter im Kino zu sehen. In "Diese Nacht", basierend auf dem Buch "Para esta noche" (1943) von Juan Carlos Onetti, begibt sich der Anführer einer gescheiterten Widerstandsbewegung auf die Suche nach seinen einstigen Verbündeten.

Ossorio, der Anführer einer gescheiterten lateinamerikanischen Widerstandsbewegung, kehrt auf der Suche nach seinen einstigen Freunden und seiner großen Liebe in die belagerte Stadt Santa Maria zurück. Doch nicht nur die Lage hat sich verändert, sondern auch seine ehemals Verbündeten: Während die Miliz die Stadt terrorisiert, versucht jeder nur seine eigene Haut zu retten. Es bleibt nur diese Nacht zur Flucht.

In opulenten Bildern entwirft Regisseur Schroeter ein erschreckendes Szenario im Niemandsland zwischen Liebe und Tod. Die Gewalt, die in "Diese Nacht" zu sehen ist, wirkt verstörender als die vertrauten brutalen Szenen des US-amerikanischen Kinos. Bei der Dramaturgie des Films spürt man deutlich Schroeters Vorliebe für die opernhafte Inszenierung.